Kindertagesstätte St.Georg mit Kinderkrippe in Dinkelsbühl 

Unsere Einrichtung steht unter der Trägerschaft der Katholischen Kirchenstiftung St. Georg, dessen Vorsitzender Herr Stadtpfarrer Martin Maurer ist.

Dem Träger un­serer Einrichtung obliegt die Gesamtverantwortung für gesamte Kindertagesstätte. Deshalb arbeiten wir folgendermaßen zusammen:

- gemeinsame Besprechungen

-  Elternbeiratssitzungen

-  Bewerbungsgespräche unter Beteiligung der Einrichtungsleitung

.  und der/des Elternbeiratsvorsitzenden

-  Teilnahme an Elternabenden

-  Genehmigung von Fortbildungsmaßnahmen des pädagogischen Personals

Bindeglied zwischen Träger und Einrichtung ist die Kindergartenverwalterin Frau Re­nate Fischbach.

 

Liebe Eltern, sehr geehrte Damen und Herren,

Unsere Konzeption kann eine Hilfe sein, unsere Kindertagesstätte St. Georg mit  unserer Lorekrippe "Klitzeklein" kennen zu lernen. In ihr finden Sie die Grundlagen und Ziele, die das Miteinander zwischen den Kindern, den Erzieherinnen und Erziehern, den Eltern und dem Träger prägen.

In der Heiligen Schrift steht: Jesus hat gesagt: „Lasst die Kinder zu mir kommen, denn ihnen gehört das Himmelreich“ und:“ Wer das Reich Gottes nicht annimmt, wie ein Kind, der wird nicht hinein kommen“. Jesus ruft Kinder in seine Nähe und stellt ihre Offenheit, ihre Neugier und ihre Fähigkeit zum Staunen als Vorbild für alle Menschen dar. Auch wir wollen Ihren Kindern aus dieser christlichen Grundhaltung heraus mit Liebe, Sorgfalt und Verlässlichkeit begegnen. Wir wollen Ihren Kindern Freiräume für neue Erfahrungen schenken, in denen ihre Neugier, ihre Fähigkeit zum Staunen und die Entfaltung ihrer Persönlichkeit möglich werden.

Johann Wolfgang von Goethe schreibt, dass die Kinder zwei Dinge von ihren Eltern erhalten sollen: Wurzeln und Flügel.

Die Wurzeln stehen für die Werte und die Flügel für die Freiheit Neues zu wagen.

In diesem Sinne wollen auch wir mithelfen den Kindern Wurzeln und Flügel zu schenken.

Maria Montessori hat einmal gesagt: „Wenn uns Religion fehlt, so fehlt uns etwas Fundamentales für die Entwicklung des Menschen“.

So wollen auch wir mithelfen, dass unsere Kindertagesstätte wie eine Oase in der Wüste ist, in der religiöse Feste gefeiert und den Kindern Vertrauen, Hoffnung und Liebe erlebbar werden. Denn ohne all das würde unsere Welt für noch mehr Menschen zur Wüste.

Weitere Informationen zu unserer Arbeit und unserer Konzeption finden Sie links in der Auswahl unter >> Konzept und mehr.. und dessen Unterpunkten.

Wenn wir Ihr Interesse geweckt haben, dann kommen Sie, besuchen Sie uns und lernen unsere Kindertagesstätte kennen. Eine vorherige Terminvereinbarung ( Kontakt ) ist zu empfehlen aber nicht unbedingt notwendig. Wir freuen uns auf Sie und Ihre Kinder.

 

Stadtpfarrer Martin Maurer, Träger

Renate Fischbach, Kindergartenverwaltung

Rita Reszat, Tagesstättenleitung

 

Geschichte unserer Einrichtung

Der erste Katholische Kindergarten befand sich in der Altstadt in den Gebäuden der heutigen Bücherei hinter dem Münster St. Georg. Die einzige Gruppe leiteten Schwestern vom Orden der Armen Schulschwestern.

1963 wurde ein neuer Kindergarten im Kinderloreweg mit 2 Gruppen von Dekan Kranzfelder eingeweiht.

1971 und 1974 kamen je ein weiterer Gruppenraum, sowie ein Turnraum durch Er­weiterungsbauten hinzu.

Die Sanierung der Waschräume und Garderoben erfolgten 1997.

1999 wurden für jede Gruppe Kinderküchen angeschafft, 2000 wurde die Außenfas­sade neu gestrichen.

Bis 2005 wurden immer wieder kleinere Renovierungsarbeiten und Malerarbeiten am Kindergarten durchgeführt. Dabei bekam er auch den Zusatz „St. Georg“ in Anleh­nung an unsere Kirchengemeinde.

Dringende Wärmeschutzmaßnahmen und räumliche Veränderungen erforderten 2005/2006 eine Generalsanierung.

Im Herbst 2006 konnte dann eine neu gestaltete, zukunftsorientierte, behindertenge­rechte und ideal ausgestattete Kindertagesstätte eingeweiht werden.

 *

Zum 1.9.2011 begann der Betrieb unserer neuen Kinderkrippe mit einer Gruppe - vorübergehend bis zur

Neubaufertigstellung - in Übergangsräumen in der alten Christopf-von-Schmid-Hauptschule.

Nach ausführlicher Planung und Sicherstellung der Finanzierung im Frühjahr 2011 der 1.Spatenstich: 

Neubau Beginn der Kinderkrippe Klitzeklein. Das als Anbau konzipierte neue Gebäude schließt nördlich in Richtung Promenade an die Kindertagesstätte an.

Richtfest feierten wir am 26.7.2011.

Rechtzeitig zum Anfang des Jahres 2012 erfolgte dann der Umzug und Einzug mit zwei Gruppen

in die neuen Räume der Lorekrippe "Klitzeklein".

Sommer 2012: Neugestaltung des Außenbereichs der Kinderkrippe

 

Lage, Einzugsgebiet, Umfeld

Die Kindertagesstätte St. Georg liegt neben dem Hallenbad (gute Parkmöglichkeiten),

in günstiger Nähe zu den angrenzenden Siedlungsgebieten und dem Schulzentrum.

Die nahe Altstadt, sowie der Stadtpark können in wenigen Minuten durch die an der  Kindertagesstätte entlang führende Promenade erreicht werden. Zum Einzugsgebiet gehören zahlreiche eingemeindete Ortschaften.